Gottesdienst für Verliebte und Liebende

In Klingelbach steht am Valentinstag das Thema Liebe in modernem Format im Mittelpunkt

 KLINGELBACH/RHEIN-LAHN. (11. Februar 2020) Für einen „Gottesdienst für Verliebte und Liebende“ öffnen sich am Valentinstag, Freitag, 14. Februar um 18 Uhr die Türen der evangelischen Kirche in Klingelbach. Eingeladen sind verheiratete und unverheiratete Paare jeden Alters, mit oder ohne Beziehungsjubiläum sowie alle Menschen, die Lust haben, an diesem Abend dem Thema „Liebe“ nachzuspüren. 

„Schmetterlinge im Bauch können dabei genauso mitgebracht werden wie Sorgen und Nöte“, sagte Pfarrerin Anneke Peereboom, die mit ihrer Kollegin Marie-Sophie Magnusson den besonderen Gottesdienst ersonnen hat. „Wer möchte, kann sich persönlich segnen lassen.“

Im Anschluss an den modern gehaltenen Abendgottesdienst sind alle in lockerer Runde auf ein Glas Sekt eingeladen. Der Valentinstag hat übrigens christliche Wurzeln: Der Legende zufolge traute der italienische Bischof Valentin im dritten Jahrhundert nach Christus gegen das Verbot des Kaisers verliebte Paare nach christlichem Ritus. Dafür wurde er am 14. Februar 269 als Märtyrer hingerichtet. Seitdem gilt Valentin als „Vater der Liebenden“. 

Zum Foto:
Die Bibel hat viel zum Thema Liebe zu erzählen. Foto: Matern

 

Drucken E-Mail