KitaPusteblume45Jahre06 20

Pusteblume muss 45. Geburtstag im Kleinen feiern

Evangelische Kindertagesstätte in Nastätten wurden mehr als 1000 Kinder begleitet

NASTÄTTEN. (30. Juni 2020) Die evangelische Kindertagesstätte Pusteblume in Nastätten kann dieses Jahr auf ihre 45-jährige Geschichte zurückblicken. Eine ursprünglich geplante große Geburtstagsfeier muss Corona-bedingt allerdings ganz klein ausfallen.

„Die Einrichtung ist von jeher in der Erziehung der Kinder von einem christlichen Weltbild geprägt“, sagt die Leiterin der Einrichtung Barbara Biener. Auf dieser Grundlage wurde sie in der Schwalbacher Straße damals errichtet. Unnd daran hat sich nichts geändert. „Kinder sind unsere Zukunft. Ihnen und ihren Familien bieten wir ein qualifiziertes Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot an. Weit über 1000 Kinder haben wir in diesen 45 Jahren begleitet“, blickt Biener zurück, die selbst schon seit 30 Jahren im Haus ist.

Lachen, Singen, Spielen und Trösten gehören zum Alltag. „Viele Freundschaften fürs Leben entstanden hier. Die Kinder von einst sind nun selbst schon Eltern und bringen ihre Kleinen in unsere Einrichtung“, erzählt die Pädagogin. Doch die Zeit sei nicht stehengeblieben, erinnert Biener an Entwicklungen in der Pädagogik und ist dankbar, dass die Mitarbeitenden diese Schritte mitgegangen sind. Ein einschneidender Wandel kam etwa mit der Aufnahme zweijähriger Kinder. „Damit verbunden waren zahlreiche neue Anforderungen und ein verändertes Erziehungs- und Betreuungsangebot.“ Umfassende Dokumentationsvorschriften sowie die Erarbeitung eines hauseigenen Kinderschutzkonzepts nennt Biener Beispiele des neuen Kita-Auftrags. Seit 2008 schreiben die pädagogischen Fachkräfte kontinuierlich an der Qualitätsentwicklung des Hauses weiter.

Eine Bereicherung für die tägliche Arbeit der Einrichtung sei zudem die Vielfalt der Kinder und Eltern, egal welcher Herkunft, Religionsangehörigkeit, ob mit oder ohne Beeinträchtigung. Biener: „Ganz selbstverständlich verbringt man gemeinsam den Alltag und lernt so voneinander und miteinander.“ Die familiäre Atmosphäre im Haus sei sehr wichtig, denn eine wertschätzende Begleitung mit gleichen Bildungschancen für alle liege dem ganzen Team der Kindertagesstätte sehr am Herzen. „Die Kinder sollen sich hier geborgen fühlen. Nur mit engagierten Mitarbeitern ist dies zu gewährleisten.“

Zum vielfältigen Angebot der Einrichtung gehörten unter anderem ein Kindermusical, eine Kinderoper, mehrere Theaterstücke zu biblischen Themen sowie zahlreiche Singspiele. Kostproben davon sollten der Öffentlichkeit eigentlich während einer großen Geburtstagsfeier präsentiert werden. Leider macht die Corona-Pandemie dem geplanten Festtag einen Strich durch die Rechnung und es wird nur intern im kleinen Kreis mit den Kindern etwas gefeiert. „Aber im nächsten Jahr wird alles nach geholt!“, verspricht die Kita-Leiterin. (bcm)

Zum Foto:

Fantasie ist Trumpf in der evangelischen Kita Pusteblume in Nastätten, auch wenn Corona ein Fest ausfallen lässt. Die Kinder neben Leiterin Barbara Biener freuen sich über den „45. Geburtstag“ einfach mit bunten Farben auf ihren Händen. Foto: Kita Pusteblume

Drucken E-Mail