Posaunenchöre proben fürs ökumenische Pfingstfest in Pohl

Protestanten und Katholiken lenken Blick auf Gemeinsamkeiten – Tolles Programm für Kinder und Jugend

 RHEIN-LAHN. (28. Mai 2019) Große Ereignisse werfen ihre Töne voraus: Bläserinnen und Bläser aus Posaunenchören des evangelischen Dekanats Nassauer Land haben sich am Wochenende zu einer ersten Probe für das ökumenische Pfingstfest am Montag, 10. Juni ab 10.45 Uhr im Limeskastell Pohl getroffen. Neben einem Gottesdienst wartet auf junge Gäste ein tolles Programm für Kinder und Jugendliche.

Zu dem Fest unter dem Motto „Gemeinsam auf dem Weg“ laden die evangelische und die katholische Kirche im Rhein-Lahn-Kreis gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler im Jubiläumsjahr des Kreises ein, um den ökumenischen Geist zu festigen und nach außen zu tragen.

Während die Bläser unter Leitung von Landesposaunenwart Johannes Kunkel das eigens fürs Pfingstfest zusammengestellte Programm im Gemeindehaus von Nastätten proben, freuen sich auch die kirchlichen Protagonisten auf die ökumenische Premiere. „Das Pfingstfest in Pohl soll ein guter Anlass sein, sich in unserer Region der vielen Gemeinsamkeiten zu vergewissern, die uns als evangelische wie katholische Christen prägen“, sagt Dekanin Renate Weigel. „Dazu gehört für mich auch der gemeinsame Gottesdienst und die anschließende gemeinsame Feier“, so der katholische Bezirksdekan Armin Sturm. Zudem kann der Tag ein Startsignal sein, sich auf den dritten ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt einzustimmen, für den die Vorbereitungen bereits auf vollen Touren laufen. Die beiden Theologen feiern gemeinsam den großen Pfingstgottesdienst. 

„Das ökumenische Pfingstfest in Pohl ist eine gute Gelegenheit, den ökumenischen Schwung, den wir alle im Reformationsjahr erlebt haben, aufzugreifen auf dem Weg zum großen ökumenischen Treffen 2021“, sagt Frank Puchtler, Landrat und Landessynodaler der EKHN, der die Idee zu dem ökumenischen Fest hatte. Auch er hofft auf viele Besucher, seien die vielen engagierten Menschen in den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden des Kreises doch eine verlässliche Säule im Zusammenleben der Menschen in der Region. Zudem passe die Ökumene perfekt zum Slogan des Rhein-Lahn-Kreises: „Wir bringen's. Zusammen.“

Viel Musik bestimmt die Feier. So wird das Projekt-Ensemble unter Leitung Kunkels schon vom Turm des Kastells mit Bläserklängen die Gäste empfangen und auf den Gottesdienst einstimmen. Den gestaltet dann auch die katholische Jugendband „InTakt“ mit, und die Veranstalter hoffen auf einigermaßen schönes Wetter, damit der Gottesdienst im Außenbereich des Kastells stattfinden kann. Zudem stellt das Kastell ein attraktives Ziel für Wanderfreudige dar, die sich zu Fuß dorthin begeben möchten.

„Ich freue mich sehr auf das Fest an diesem tollen besonderen Ort“, sagt Landesposaunenwart Johannes Kunkel, als er im Gemeindehaus von Nastätten eine erste Probe absolviert mit den von ihm eigens für den Tag zusammengestellten Noten. „Das Dekanat ist kirchenweit das mit den meisten Posaunenchören“, so Kunkel. Wer noch mitspielen möchte, ist zur nächsten Probe am Samstag, 8. Juni um 17 Uhr in Nassau herzlich willkommen. Um entsprechendes Notenmaterial vorbereiten zu können, wird um eine Anmeldung gebeten unter E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon 0611-14728646.

Nach dem ökumenischen Festgottesdienst sind alle Gäste herzlich zu Speis und Trank eingeladen. Für Kinder und Jugendliche gibt es ein attraktives Angebot an Spaß und Spiel sowie akrobatischen Vorführungen, an denen auch Erwachsene ihre Freude haben werden. Bernd-Christoph Matern

Mehr über das attraktive Rahmenprogramm für Kinder und Jugendliche zum ökumenischen Pfingstfest finden Sie hier.

Zum Foto:

Mitglieder aus Posaunenchören des Dekanats Nassauer Land probten jetzt erstmals unter Leitung von Landesposaunenwart Johannes Kunkel für den Auftritt beim ökumenischen Pfingstfest am Pfingstmontag um 10.45 Uhr in Pohl. Fotos: Matern

Drucken E-Mail